DER AUTOFRIEDHOF

nach Fernando Arrabal


Abschlussinszenierung Folkwang Universität der Künste Bochum
Premiere: 31.10.2018

eingeladen zum Körber Studio Junge Regie 2019

In dem 1961 uraufgeführten Stück zeichnet der spanische Dramatiker Arrabal eine Atmosphäre von extremer Verlorenheit und gewalttätigen, kaputten menschlichen Beziehungen. Menschen leben auf einem Autofriedhof in einem verrohten Zustand vor sich hin. Ihre Welt besteht aus Schrott – gleichsam eine Metapher für ihren seelischen Zustand. Zärtlichkeit, Solidarität und Liebe sind an diesem Ort abhanden gekommen. Es gibt keine ethischen oder moralischen Werte mehr – die Suche nach dem „Guten“ in dieser Welt scheint aussichtslos. Die verzweifelte Aggression gegen das Bestehende droht dabei jeden Moment durchzubrechen. 

mit: Benedikt ter Braak, Mahalia Horvath, Minju Kim, Jan Kollenbach, Clara Kroneck, Leonhard Meier, Franziska Roth

 

Regie: Selina Girschweiler

Bühne: Sophie Charlotte Fetten

Kostüme: Mara Zechendorff

Livemusik: Benedikt ter Braak

Trailer © Nathan Ishar (pramudiya)
Fotos © Rebecca ter Braak